Geschichte

Die Alte Gilde wurde im Jahre 1813 gegründet und ist somit die Urzelle des Vereins.
Den ersten Hinweis auf Aktivitäten finden wir in einem Protokoll des von Schulenburgerischen Gerichts zu Brome vom 6. April 1822.
Am 10. Mai 1869 setzten sich zehn Mitgleider unter der Präsidentschaft von Carl Bannier mit ihrer Unterschrift die Vorschriften hinichtlich des in Brome abzuhaltenden Schützenfestes in Kraft ; diese Statuten sind ab 1874 auch für die Kameraden des Jägercorps verbindlich.

Die Alte Gilde wurde im Jahre 1813 gegründet und ist somit die Urzelle des Vereins.
Den ersten Hinweis auf Aktivitäten finden wir in einem Protokoll des von Schulenburgerischen Gerichts zu Brome vom 6. April 1822.
Am 10. Mai 1869 setzten sich zehn Mitgleider unter der Präsidentschaft von Carl Bannier mit ihrer Unterschrift die Vorschriften hinichtlich des in Brome abzuhaltenden Schützenfestes in Kraft ; diese Statuten sind ab 1874 auch für die Kameraden des Jägercorps verbindlich.
Der bescheidene Lebensstandard wird deutlich, wenn wir wissen, dass zu dieser Zeit noch keine einheitliche Kopfbedeckung, geschweige denn eine Uniform getragen wird, da sollten noch etwa 100 Jahre ins Land gehen. Der Spazierstock wird anstelle des Gewehrs getragen, dieses verleiht der Gilde den Necknamen " Knüppelgarde ". Doch stolz tragen sie seit 1886 eine eigene Fahne voran. Große Schritte im Erscheinungsbild und damit im Selbstbewußtsein der Kamaraden sind die 1951 erfolgte Einführung einer einheitlichen Kopfbedeckung, des schwarzen Hutes; dieser wird 1964 durch den noch heute getragenen abgelöst. Eine einheitliche schmucke Uniform, seit 1977, ist ein großer Schritt nach vorn, das Schützenwesen im Bromer Land bekommt auch dadurch ein großes Ansehen.
Neben den traditionellen Feiertagen des Schützenfestes wird seit 1959 im Winter der Alte Gilde Ball gefeiert, seit 1991 als Schützenball gemeinsam mit den Kameraden des Jägerchores.
100 Jahre nach der Anschaffung der ersten Fahne wird am 26 April 1986 die zweite Fahne feierlich in einer Fahnenwiehe der Alten Gilde vorgestellt, zwei Jahre später ist sie das schmucke Symbol beim 175 jährigen Jubiläum, seitdem wird sie voller Stolz dem Corps voran gertragen. 1988 wird auch das Pokalschießen der Alten Gilde eingeführt. Das die Kameraden ein gutes Auge und eine ruhige Hand besitzen, wird deutlich in den 25 Königen, die von der Alten Gilde seit 1950 diesen Ruhm errangen. Überdurschnittlich ist die Mitgliederzahl gewachsen, es sind gegenwertig 140 Kameraden, die den Schützengeist in die Zukunft tragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Maecenas ac blandit dui. Curabitur consectetur vestibulum scelerisque. Nam hendrerit fermentum enim sed porttitor.

Quick Links

Contact Us

9 Marine Parade, Sydney, NSW

+61 (11) 9294 0923

demo@example.com

Mon- Sat: 8 AM to 5 PM / Sun: Closed